Was ist eigentlich Energie?

Hast du dir schon einmal überlegt, wie Energie auf dich wirkt?
Am Teich möchtest du entspannen, aber es geht nicht. An deinem Schreibtisch möchtest du konzentriert arbeiten, aber es geht nicht. In deinem Schlafzimmer möchtest du zur Ruhe kommen, aber es geht nicht.
Ein Grund dafür könnte eine dort vorhandene, störende Energie sein.

Was ist eigentlich Energie?

Energie ist nicht sichtbar, doch sie fließt rund um die Uhr, nicht nur in uns, sondern auch um uns herum. Diese Energie beeinflusst unser Wohlbefinden sowohl positiv als auch negativ und ist nicht zu unterschätzen.
Im Menschen fließt Energie in unseren Energiebahnen. Sie ist die Grundlage für jede Bewegung und wird benötigt, um wahrzunehmen, zu denken und zu handeln. Energie zu haben bedeutet Lebensfreude. Man fühlt sich rundum wohl. Der Energiehaushalt ist in Balance.

Blockaden allerdings innerhalb dieses Energieflusses bringen dich aus dem Gleichgewicht. Diese Blockaden empfindet man oft als Schmerz, auch wenn körperlich nichts festzustellen ist. Als Folge dieser Blockaden wirst du müde, kraftlos, teilweise auch krank. Es gilt, schnellstmöglich zu neuer Energie zu kommen. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten wie Spaß haben, anderen eine Freude machen oder auch positiv denken. Das erzeugt positive Energie.

Doch manchmal ist dies nicht genug. Der Grund des Energieverlustes war zu gravierend. Du brauchst dringend Energie. Dafür erhältst du tagtäglich Zeichen in unterschiedlicher Art und Weise. Sie möchten dich darauf aufmerksam machen, was es zu verändern gilt, um in deine eigene Energie zu kommen.
Nur durch Veränderung von energieraubenden Situationen, die dir nicht gut tun, kannst du dein Energie-Level aufbauen und halten.